Abfischen im Dütetal

Ein neues Zuhause für Karpfen, Rotauge und Co.

 

Der Osnabrücker Sportfischerclub 1968 e.V. (OsFC) wird sich zukünftig um den Fischbestand in unseren Teichen auf der Golfanlage kümmern. Dies basiert auf einer Kooperation zwischen dem 1. Vorsitzende Sven Lübbert und Gewässerwart Dennis Ennen mit dem Golfclub Osnabrück-Dütetal.

In unseren Teichen befinden sich tatsächlich nicht nur jede Menge Lakeballs, sondern auch eine Vielzahl von Fischen. Gerade in den Sommermonaten führen unsere Teiche immer weniger Wasser, so dass die Tiere leider nicht mehr genügend Platz und Futter finden.

Nun werden die Teiche vom Sportfischerclub weitgehend abgefischt und in deren Besatzteiche umgesiedelt. Weiterhin werden unsere Gewässer mit „Raubfisch Hechten“ besetzt, um die große Population von Karpfen zu verringern. Die Gewässerwarte werden uns hinsichtlich der Teichpflanzen sowie der Wasserqualität beratend zur Seite stehen und die Jugend des OsFC wird eine entsprechende Reinigung von Schlingpflanzen begleiten.

Durch die Vermessung der Teiche mit einem Sonar, entsteht eine 3-D-Karte, in der die Tiefe sowie Schlamm- und Morastschichten dokumentiert werden. Dadurch lassen sich zum Beispiel Laich- und Ruheplätze für die Tiere anlegen oder verbessern.

Der erste Einsatz fand am letzten November-Wochenende statt. Es ging bereits morgens um 8 Uhr los. Bis die Ruten und Köder an dem Teich der Bahn 2 ausgelegt waren, kamen so gegen 9 Uhr die ersten Golfer vorbei und wunderten sich nicht schlecht, was denn da passierte. Das tollste Equipment wurde ausgebreitet und mit unserem „Golfbesteck“ in Qualität und Einsatzmöglichkeiten verglichen. Am frühen Nachmittag konnten circa 40 Fische in einem mit Wasser gefüllten Anhänger mit Sauerstoffpumpe abtransportiert werden. Sven Lübbert freut sich: „Ich möchte mich an dieser Stelle im Namen des gesamten Vorstandes des OsFC recht herzlich für die Unterstützung und tolle Zusammenarbeit bedanken. Jederzeit gerne wieder.“

In den nächsten Wochen werden unsere Gewässer mit verschiedensten Techniken weiter vom Fischbestand dezimiert und umgesiedelt. Das geschieht über das für uns „gemeine Angeln“ (eine Wissenschaft für sich: mit Ruten und Equipment bis zu 10.000 Euro pro Person), aber auch mit Netzen und E-Fischen.

So profitieren alle Parteien von dieser Vereinbarung: Die Tiere von der zukünftig artgerechten Haltung , der OsFC mit der Jugendarbeit und neuen Besatzfischen sowie Angelevents für Neumitglieder und der Golfclub von sauberen Teichen und hoffentlich klarerer Wasserqualität.

Kurzum… ein gelungenes Joint Venture!

Ciao Kumpel! Viel Spaß in deinem neuen Zuhause!

 

Informationen zum Osnabrücker Sportfischerclub gibt es unter www.osfc.de

Weitere Beiträge

die Sie interessieren könnten

Neuste Beiträge

Corona-Schutzverordnung

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung ist unser Platz bis voraussichtlich 31. Januar geschlossen.

Kategorien